Geschichte

1926 – 2016

Ausgewählte Etappen der 90-jährigen Vereinsgeschichte des TCN

1926

Im Auftrag des Tennislehrers Sollberger wurde im Jahr 1926 im Neufeld die Tennisanlage erstellt. Sie war jedoch im Eigentum der Baufirma Sutter aus Basel. Grund und Boden wurde von der Burgergemeinde gepachtet.

Rudolf Siebold war der Gründungspräsident des Tennisclub Neufeld im gleichen Jahr.


40er Jahre
Unter Präsident Paul Lüdin wurde die Anlage der Firma Sutter abgekauft. Dafür gab der Verein Anteilsscheine an die Mitglieder heraus.


1961
Der Club kaufte die letzten Anteilsscheine zurück. Der Pachtvertrag mit der Burgergemeinde Bern wurde verlängert.


1966
Umbau des Clubhauses. Erstmals gab es in den bisher unbenützten Kellerräumen Garderoben und Duschen.


1970
Plätze 1-3 und 8 wurden für CHF 70’000 mit modernem Flutlicht ausgerüstet.


1976
50 Jahr Jubiläum des Vereins. Im Hotel Bellevue Bern fand mit 220 Gästen das Sommernachtsfest statt. Der Club zählt 607 Mitglieder.


1979
Erstmalige Erlaubnis zum Bierausschank im Tea-Room des Clubhauses.


1989
Der Club zählt mit 422 Aktivmitgliedern einen Höchststand.


1992
Der Club stellt die langjährige Tradition ein, Bälle für die Spiele zur Verfügung zu stellen.


1995
Der Hallentennisclub zügelt ins Neufeld und erhält mit einer Ballonhalle das Gastrecht.


2001
Die Popularität des Tennissports schwindet und die Mitgliederzahlen sind rückläufig. Die Eintrittsgebühren werden abgeschafft.
Unter Präsident Hans Rüegsegger wird das 75. Jubiläum begangen.


2015
Der Club schafft ein elektronisches Platzreservationssystem an. Die legendäre Reservationstafel mit Magnetplaketten gehört der Vergangenheit an.


2016
90 Jahre TC Neufeld. Der Verein verhandelt mit der Stadt Bern über einen kompletten Neubau der Clubanlage.